Bettensteuer

NEUREGELUNG DER DRESDNER BETTENSTEUER FÜR PRIVAT VERANLASSTE REISEN

AB 1. JULI 2015

Ab dem 1. Juli 2015 tritt in der Landeshauptstadt Dresden mit der Beherbergungssteuer Dresden eine neue Steuer für privat veranlasste Übernachtungen in Kraft. Im Rahmen der Neuregelung der zuvor erhobenen Bettensteuer sind die Hotels der Stadt verpflichtet, die neue Beherbergungssteuer direkt von den Gästen vor Ort einzuziehen und an die Stadt Dresden weiterzureichen. Das geforderte Entgelt staffelt sich anhand des Logisbetrages einschließlich Mehrwertsteuer. Leistungen wie Frühstück, Abendessen, usw. sind von der Steuer ausgenommen.

BEMESSUNGSGRUNDLAGE

  • Auf Logis inkl. MwSt. bis unter € 30,- ist € 1,- Beherbergungssteuer zu entrichten
  • Auf Logis inkl. MwSt. von € 30,- bis unter € 60,- ist € 3,- Beherbergungssteuer zu entrichten
  • Auf Logis inkl. MwSt. von € 60,- bis unter € 90,- ist € 5,- Beherbergungssteuer zu entrichten
  • usw., je € 30,- erhöhten Staffelbereich steigt der Steuertarifsatz um € 2,-

(Quelle: Satzung über die Erhebung einer Beherbergungssteuer in der Landeshauptstadt Dresden vom 07.05.2015)

Im Rahmen einer geschäftlichen Dienstreise kann der Gast eine Steuerbefreiung beantragen.

Eine Befreiung kann anhand der verlinkten Vordrucke unter Formulare→ nachgewiesen werden.